Sonntag, 17. August 2014

Follow me around 6: Heul-doch-Haul



Mir ist eiskalt.

Darum all die neuen, kuscheligen Schals. Ich habe das drängende Bedürfnis, mich vor weiterer seelischer Auskühlung zu bewahren. Und mir fiel zunächst nichts Besseres ein, als einfache Symbolik in Form von wärmendem Stoff. Zwischendurch hätte man trauernde Wetterfühligkeit nicht vermutet. Rage vielleicht schon. Ich habe heute im Regen mit wildem Eifer meine Büsche beschnitten (ich habe noch die Blätter im BH, um es zu beweisen) und mich dann klitschnass und barfuß mit dem Computer an eine zugige Stelle gesetzt, so als wollte ich unbedingt krank werden. Tatsächlich dachte ich auch bei mir, was sonst immer Eltern sagen: "Du holst dir den Tod." Dann wurde mir klar, dass es sich nicht lohnt, krank zu werden, wenn da ohnehin keiner kommt und Suppe macht. Also, symbolische Suppe.

Ich gebe es zu: Ich will jemanden, der mir warme Suppe bringt. Der sagt, das ist doch alles nicht schlimm. Der sagt, lass mich das mal machen. Der sagt, das ist doch kein Problem. Und der recht hat. Und dann ist auch auf einmal alles gar kein Problem.

Wenn ich es jedoch ganz genau bedenke, hätte ich, lieber noch als Suppe, gern ein Feuer. Ja, das ist es: Ich will jemanden, der ein Feuer für mich macht, und mir Geflügelwürstchen und Auberginenscheiben auf den Grill wirft! Ich will jemanden, der sich sorgt und mich füttert. Mit Neuigkeiten, Erkenntnissen, Freude und Anwesenheit.

Das klingt nicht sehr emanzipiert. Ist es vermutlich auch nicht. Das Bemerkenswerte ist jedoch, dass einen als Frau ohnehin weder ausgeprägte Selbständigkeit noch eingestandene Bedürftigkeit für Männer besonders interessant zu machen scheinen. Es ist mitunter wohl eher doch angepasste Verfügbarkeit, die einen da so richtig nach vorn bringt. Aber weil ich dann eben doch so eine fürchterliche Zicke und Kampfemanze bin, hat natürlich genau die - im Gegensatz zu meiner Bedürftigkeit - ziemlich klar umrissene Grenzen.

Die Schals sind aber auch gut für Fatshion-Gehversuche. Das ist mir bei meiner letzten Bemühung , mich sichtbarer anzuziehen, klar geworden. Ein körperbetontes Kleid trägt sich für mich leichter, wenn ich einen Schal dabei habe. Nicht einmal um den Hals. Sondern einfach in der Hand oder gar in der Tasche.Wenn es ganz schlimm kommt, habe ich eine Schutzhülle dabei. Die Vorstellung hilft mir.

Samstagnacht LIVE

Ich brauche bekanntlich all die Hilfe, die ich kriegen kann. Und jetzt erst recht. Denn ich habe beschlossen, dass ich so bald an keinem Samstagabend mehr allein zu Hause hocken werde. Oder auf der Terrasse meiner bald achtzigjährigen Nachbarin. Eine Freundin sagte mir unlängst: "Man kann bei der Suche nach der Liebe halt nichts erzwingen. Entweder es passiert, oder es passiert nicht." Hat man je etwas Deprimierenderes gehört? ; ) Geduld ist nicht wirklich ein Programm auf meinem Rechner. Akzeptanz noch viel weniger. War es noch nie. Und nun erst recht nicht mehr, denn man wird bekanntlich nicht jünger. Und zumindest meiner Erfahrung nach gibt es in der Tat nichts Gutes, außer man tut es. Klar kann man was tun, und trotzdem oder gerade deshalb in der Hölle landen. Aber wie wahrscheinlich ist das? Ich rede ja immerhin auch nicht von "einfach machen". Ich rede von "machen und denken".

...Und weißt du eigentlich, was mich auch ärgert? Dass wir den Wein nie aufgemacht haben.

Ich werde ab jetzt samstags konsequent ausgehen. Mit männlicher Begleitung oder ohne. Abgesehen vom Internet werde ich mich auch in der Welt verschärft auffindbar machen. Ich werde buchstäblich barhoppen. Ich werde zu Ausstellungseröffnungen gehen.Vielleicht werde ich doch wieder Mitglied im Fitnessstudio. Vielleicht höre ich ganz auf zu essen und gehe stattdessen mal auf eine Single-Städtereise. Womöglich belege ich am Ende auch noch irgendwelche Wochenend-Yogakurse. Und ich gehe wieder zu Ü100-Partys. Ich werde die Männerjagd zum Projekt machen. Und, wie es so meine Art ist, zum semi-wissenschaftlichen Experiment. Was ich im letzten Jahr so unternommen habe, war nur Anlauf. Und ja, während ich das hier schreibe, steht mir schon vor Anstrengung der Schweiß auf der Stirn.

Ach, und übrigens: TheKissingBooth (Meine Kussbude) in der Kategorie "Heißer Flirt" bei LiveJasmin.com öffnet nächsten Dienstag zwischen 16 und 19 Uhr.

NH

Kommentare:

  1. Das hört sich doch schon mal gut an!
    Dora

    AntwortenLöschen
  2. @Dora

    Ganz ehrlich - ich finde mittlerweile, das klingt alles ganz, ganz SCHRECKLICH! Ü100-Partys und Yogakurse - oh Göttin! Warum nur? WARUM??! ; )

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Männerjagd! Ich fühle mich so ausgeschlossen!

    ... falls ich im September Zeit finde, auf die Ü100-Party in RE zu gehen, werde ich dort dein sirenenhaftes Lied vernehmen?

    Frau Schwanzlos aus B (aka E).

    AntwortenLöschen
  4. Die Ü100-Party wäre nun nicht so meins, aber Yogakurse sind eine ganz wunderbare Sache. Die Männerquote ist aber zugegebenermaßen klein.

    AntwortenLöschen
  5. @E
    Ich bin mir nicht sicher. Aber wenn du keine Zeit hast, gehe ich erst recht nicht hin!

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  6. @lizzz

    Stimmt, daran habe ich nicht gedacht! In Deutschland trifft man Männer eher nicht im Yogakurs, oder? ; ) In L.A. ist es ja der beste Weg, Russell Brand kennenzulernen.

    In Wahrheit will ich natürlich gar nicht jagen. Darum finde ich das alles so blöd. Ich will mein rohes Ei...

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich hingehe muss ich dich auf jeden Fall ganz schlimm anflirten und werde versuchen dich vom guten Geschmack weiblicher Küsse zu überzeugen... aber ich konkurriere gerne mit den Hundertschaften viel zu kleiner, viel zu schnauzbärtiger, viel zu schlecht gekleideter Männer, die dort herumzucken... äh... "tanzen"

    :-) E-chen.

    AntwortenLöschen
  8. @E

    Ha, wer weiß schon, was nach einem Dutzend Virgin Coladas alles möglich ist! ; ) Aber dann halten uns all die zuckenden Herren vermutlich für einen Teil der Show, meine Liebe...

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  9. Von einem Dutzend Virgin Coladas bekommen wir nur einen Zuckerschock und Durchfall.
    Also... werden wir heute zusammen auf der Ü100 das Damenklo dauerhaft blockieren?
    Oder muss E dich in deiner Kussbude für 15 $ mieten? :-D

    AntwortenLöschen
  10. @E

    Was das ist heute? Na du, sowas erfordert an meinem Ende aber ein wenig Vorbereitung. Schminkkoffer packen, Botoxinjektionen, Korsett aufbügeln, Hotelzimmer buchen, Luft in die Reifen füllen...heute bin ich nicht dabei. Aber im Oktober vielleicht.

    Stimmt ja, die Kussbude! Die hatte ich fast vergessen. Wahrscheinlich liegen davor mittlerweile reihenweise verdorrte Kunden, die umsonst gewartet haben... ; )

    LG
    Nicola

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.