Samstag, 18. Oktober 2014

Follow me around 9: Das Ende der Jagd

Schmetterlingsnetz 1

Betrachten wir das Experiment hiermit als abgeschlossen.

Seit ich auf Online-Dating-Plattformen nach nichts außer einer festen Partnerschaft suche, wird es, wie bereits berichtet, ausgesprochen zäh. In meinem Postkasten im biederen Dating Cafe herrschte gähnende Leere - bis gestern, weil da nämlich der letzte Tag meiner Mitgliedschaft war. Eigenartig, wie das Geschäft auf diesen Seiten immer kurz vor Ladenschluss so überdeutlich anzieht.

Bei Neu.de schaue ich gar nicht mehr rein. Das Publikum ist schlicht zu deprimierend und in vielerlei Hinsicht zu alt, obwohl die Mitgliedschaft dort noch für ein knappes Jahr bezahlt ist. Bei Zoosk ist eine Menge los. Wer fortgesetzt Bewegung und eine große Auswahl will, dem würde ich diese Partnerbörse durchaus empfehlen. Aber für mich war dort auch nach einem Monat Schluss. Ich bin zu schlapp, um die Schlechten immer weiter ins Kröpfchen zu sortieren, wenn es vor den Augen bereits nur noch flimmert.

Ich hätte zu gern noch einmal gewusst, wie echte (Ver)bindung geht, bevor ich alt und grau werde. Aber sei es drum. Einer könnte mich retten. Wenn er wollte. Will er nicht. Ich könnte ihn im Gegenzug auch ein bisschen retten. Wenn er wollte. Will er nicht. Ich gehe neuerdings immer mit Wärmflasche ins Bett. Kein Scherz - die wärmt meine Seele und meine zerlöcherte Mitte, und das ohne Wenn und Aber.

Schmetterlingsnetz 2

Dating down*

Sex ohne alles hingegen wäre noch immer kein Problem. Wenn man ihn noch wollte. Ich will ihn, glaube ich, nicht, obwohl ich eigentlich ein wenig Rehabilitation auf dem Gebiet gebrauchen könnte...

Es war eigentlich immer eine meiner Grundregeln, und dennoch habe mich zuletzt dämlicherweise selbst nicht daran gehalten: Es ist eine ganz schlechte Idee, die eigenen Erwartungen bei der Partnersuche der Qualität des aktuellen Angebots anzupassen. Andere mögen es Oberflächlichkeit nennen, ich nenne es Bauchgefühl. Und damit ist nicht zu spaßen.

Natürlich ist da aber auch der einfältige Rat, den jede berufene Stelle gerne gibt: Ansprüche zurückfahren. Sich mal auf jemanden einlassen, der die Eierstöcke auf den ersten Blick nicht hüpfen lässt, weil er vielleicht doch zu spießig, einfach gestrickt, langweilig oder buckelig erscheint...denn das könnte alles nur Tarnung sein. Ein schwaches Bild, projeziert auf Pergamentpapier, durch das dann zur Belohnung für die Überwindung eigener, vermessener Standards der wahre Prinz dahinter auf  seinem feurigen Ross zu gegebener Zeit hervorbrechen wird. Das zumindest ist die Annahme, die Autoren von Büchern mit schlicht gelogenen Titeln wie "Make Every Man Want You" (Marie Forleo) im Brustton der Überzeugung unters Weibervolk streuen. Aber auch auf den Dating-Portalen im Internet wird immer wieder vehement daran erinnert, dass man besonders als Frau willens sein muss, tiefer zu graben und hinter die Kulissen zu schauen, um verborgene Schätze der Männerwelt zu heben.

Meine Damen: So wird es nicht laufen. Warum sollten tolle Männer sich mit verschrobener Mittelmäßigkeit tarnen, wenn es auf einem Dating-Portal doch auch ihr Ziel sein dürfte, sich möglichst attraktiv zu präsentieren? Wieso sollten sich dort lauter Supermänner auf geheimer Mission tummeln? Die sind schon so, wie ihre Profile: Sie geben sich Namen wie Master666 und posieren dann fürs Foto vor Wasserkochern auf Spitzendeckchen. Oder sie haben ein kluges Profil. Dann sind sie vermutlich auch nicht ganz dumm.

Und wer live bereits nach dem ersten Händeschütteln nach Lahmheit und schlechtem Sex riecht, bei dem wird es keine Überraschungen der spritzigen Art geben. Ich hab's ausprobiert. Ich war sehr gründlich und hatte dank dieses Umstandes am Ende den schlechtesten Sex meines Lebens. Zweimal. Ist schwer zu entscheiden, wer der traurigere von beiden war. Und bevor ich mich sodann aufraffen und von meiner Seite die Abschlussgespräche initiieren konnte, hatten sich beide Kandidaten spontan anderweitig verknallt und mich ihrerseits ohne viel emotionales Trara schriftlich abserviert. Wenn einen dann auch schon die nicht mehr wollen, die man selbst auch nicht gewollt hätte, wird es langsam kritisch. ; ) Man kann die Nase rümpfen und sich lustig machen so viel wie man will - Tatsache ist, dass man den betulichen Langweilern mit ihren behaarten Rücken, ihren kurzen Schwänzen sowie ihrer Humorlosigkeit nicht gut genug war.



Fette, geile Weiber (tanzend)

Etwas, was ich früher (also vor dem Einstig ins Online-Dating) noch nie hatte, ist ein kleines (sehr dünnes und auch nur symbolisches) schwarzes Büchlein mit Nummern von Männern, die man als Single-Frau im Notfall anrufen kann. Also, im Prinzip Typen, mit denen man ehrlich nicht zusammen passt, sich aber aus unbestimmten Gründen gut genug versteht, um locker in Kontakt zu bleiben. Da meldet man sich dann einfach mal, wenn man  z.B. jemanden braucht, der mit einem auf eine Ü100-Party geht. So wie ich gestern Abend. "Oh ja, lass uns fette, geile Weiber angucken gehen!" freute sich Richard durchs Telefon. Natürlich nur, um mich mal wieder zu ärgern.

Richard, mit seiner Vorliebe für Fülle aber ohne Ü100-Erfahrung (h65tttttttttttttttttttttttttttttt - geheime Botschaft vom Kater), hatte mich seinerzeit dazu bewegen wollen, im fleischfarbenen Oma-Hüfthalter und mit hohen Stiefeln durch sein Wohnzimmer zu stöckeln. Nun ist es nicht so, dass ich nicht bei Gelegenheit dazu bereit wäre, etwas Bestimmtes anzuziehen, wenn es meinen Partner scharf macht. Nur muss man dafür auch mein Partner sein. Und warum kann man mit mir noch einmal keine Beziehung haben, Richard? - "Du würdest mich einfach fertigmachen. Du bist so ein unglaublich anstrengendes und resolutes Menschenkind." - Ach ja, das war es... Und dann machte sich Richard am Rande des Tanzbodens doch tatsächlich an die einzige dünne Dame heran, die da herumstand, bis ich ihm sein Jacket entgegen schleuderte und sagte: "Ab nach Hause!" 

Eigentlich hatte ich über die Party schreiben wollen. Aber es gibt nicht viel zu erzählen. Wenig Publikum, viele freie Sitzplätze, Leere auf der Tanzfläche. Um halb zwölf warteten die Taxis auf Fahrgäste vor der Tür. Und Richard sagte, als wir gingen: "Von all den Frauen, die ich heute hier gesehen habe, haben allenfalls zwei oder drei den Eindruck gemacht, dass sie sich in ihren Körpern richtig wohl fühlen und sich nicht verstecken wollen." Und ich glaube, er hatte recht. Traurig irgendwie, aber so war es.

Barhocken

Wohlgemerkt und das letzte Mal verkündet, für alle, die es noch einmal hören wollen/sollen: Sex zu bekommen, ist für dicke Frauen kein Problem im Internet, wo Leute mit spezifischen Vorlieben gehäuft und konzentriert auf einen zusteuern.

Auf freier Wildbahn sah und sieht das anders aus. Da will mich so, wie ich bin, offenbar weiterhin keiner. Für gar nichts. Ich habe auch dieses schon öfter gesagt, ich sage es noch einmal: Nichts macht einen so auffällig und gleichzeitig so unsichtbar wie Fett.

Meine grundsätzliche Annahme/Erfahrung ist nach wie vor diese: Desexualisiert und entfraut durch sein Fett muss man sich keine Sorgen um plumpe Abschleppversuche machen. Man kann den ganzen Abend in Ruhe in der Öffentlichkeit herumlungern, ohne dass einem jeMANNd zu nahe kommt. Selbst dann nicht, wenn man sich strategisch und äußerlich aufgerüstet im passenden Rahmen, also in einer nächtlichen Barlandschaft platziert. Dafür muss man dann aber auch alle Martinis selbst bezahlen. Und das kann teuer werden.

Und obgleich die Männerjagd nun vorzeitig auf Eis gelegt worden ist, werde ich dieses Experiment auf jeden Fall noch einmal machen. Ich werde mich in die Bar begeben. Noch ist nicht ganz klar, wann. Aber es wird so kommen. Denn womöglich ist mit meiner neuen Einstellung zu mir selbst ja alles anders. Vielleicht war es ja meine Säuerlichkeit als Dicke und nicht mein Fett, die mir die Männer in dicken Zeiten stets effektiver vom Leib gehalten hat, als Pockennarben oder Schwefeldünste. Wäre ja mal nett, das wenigstens zu wissen.

NH

Kommentare:

  1. liebe nicola, ich kenne eine wunderschöne frau, gertenschlank, langes blondes haar und große blaue augen - und sie ist seit jahren single und bislang erfolglos auf der suche. vermutlich ist sie der traum eines jeden zweiten mannes - trotzdem ist sie eben seit jahren allein und weiß nicht warum. meine persönliche auffassung ist tatsächlich: du und sie (z. b.) seid starke frauen, für die man(n) schon bisschen mehr zeigen muss als plumpe attidüden. und das schreckt ab. beinah jeder will ne starke frau und wenn sie dann vor ihm steht, kriegt er die große flatter und zieht den schwanz ein.
    weicheier sinds.
    aber es gibt sie immer noch, die männer, die euch gewachsen sind. wär ja traurig, wenn nicht.

    AntwortenLöschen
  2. @Helma

    Na, ich weiß nicht - will tatsächlich beinahe jeder eine starke Frau? ; )

    Aber wie auch immer die männlichen Befindlichkeiten so sind, recht hast du ohnehin - ich persönlich fahre ja ab jetzt auch eine "Keine-Entschuldigungen-Politik". Soll heißen, ich entschuldige und rechtfertige mich nicht mehr für das, was ich vielleicht so alles bin: sei es stark, oder auch neurotisch, exzentrisch, anspruchsvoll, bepackt mit Altlasten...ich kann es ja schließlich auch nicht ändern.

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Helma,
    meinst du vielleicht mich? Dann danke! :))

    Und neurotisch? Bin ich. Exzentrisch? Bin ich. Anspruchsvoll? Bin ich. Und bepackt mit Altlasten auch.

    Der Unterschied, ich könnte möglicherweise auch von in einer Bar sitzen Sex bekommen, aber leider auch nur das. :(



    AntwortenLöschen
  4. ... Und ich (Lady und Helma wissen das) bin figürlich in der Mitte. Mit Größe 44 bis manchmal 46 nicht schlank, aber auch nicht wirklich dick. Und trotzdem geht es mir ähnlich. Sex kann ich haben, Liebe nicht. Und bekomme noch den Spruch von der "tollen Frau" vor den Latz geknallt, die irgendwann ihren Deckel finden werde.
    Downdaten ist keine Lösung. Habe ich genauso versucht wie du, Nicola ... und fand es furchtbar! Die Realität ist manchmal gut für einen Augenflirt oder ausgegebenen Drink, für Beziehungen aber seit Jahren nicht. Einzige Ausbeute: ein neuer Nachbar, der sich als haltloser Alkoholiker entpuppte ...
    Also Internet ...

    Und die Folgerung: wenn eine bildschöne schlanke Frau und eine ebenso attraktive runde Frau und ich mittendrin alle keine Liebe finden ... dann dürfte es VIELLEICHT an den Kerlen liegen ...

    Liebe Grüsse
    Rolle
    (zu finden unter "Frühlingsrollen und die Gesetze der Schwerkraft" in einer anderen Blogsammlung)

    AntwortenLöschen
  5. @Alle

    Ob's an den Kerlen liegt? Vielleicht ist es doch so, wie Loriot vermutet: Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen. Hm,...das zu akzeptieren wäre ja auch mal ein lohnendes Lebensziel... ; )

    Ich sag jetzt mal nicht, dass "die Richtigen schon irgendwo oder bereits hinter der nächsten Ecke auf uns warten"...seufz. Höchstens die richtigen Schuhe... ; )

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  6. Hey Mädels - ich hab Eure Kommentare erst heute gelesen :)
    Und ja, Lady, ich meinte Dich!
    Nicola, wenn man den Aussagen so vieler Männer glauben wollte, ja dann suchten sie tatsächlich eine starke Frau (die alles macht, schafft und sich nie beklagt ;)) - nur umgehen können sie damit gar nicht. Alles blödes Gerede, finde ich.
    Und die, die wirklich nach einer starken tollen Frau suchen, die werden Euch auch finden. Damit Ihr's wisst.

    AntwortenLöschen
  7. @Nicola: Männer und Frauen passen nicht zusammen. Das ist durch unsere Evolutionsgeschichte auch durchaus schlüssig erklärbar ;)
    Aber nichts desto trotz....es gibt sie. Also ich meine die Männer, die jemanden so akzeptieren und auch lieben können, wie man ist. Seinen Gegenüber als eigenständige Kreatur akzeptieren.
    Und da rede ich nicht von "nur Sex". Ich rede tatsächlich von echter Liebe. Und die geht über reine Äußerlichkeiten weit hinaus.
    Das Problem ist, und da stimme ich dir zu, eben diese eine, bestimmte Person zu finden. Dating-Portale sind da bestimmt keine Lösung. Sich in eine Bar zu installieren und auf den Traumprinzen zu warten sicherlich auch nicht. Jetzt könntest du sagen...."Pah, sag mal was, was ich noch nicht weiß"...Und da wird es für mich persönlich schwierig. Ich habe auch noch nicht kapiert, wie das sonst funktioniert.
    Aber: Irgendwie muss es ja gehen. Schließlich gibt es Millionen -mehr oder weniger- glücklicher Pärchen....die müssen das ja auch irgendwie hinbekommen haben, oder? ;)
    Lass dich mal nicht entmutigen. Ich glaub nämlich, dass du zu den guten gehörst. Und wenn du den Versuch unterlässt, beraubst du irgendjemanden da draußen der Möglichkeit, dich kennen zu lernen. Und DAS wäre wirklich schade...

    AntwortenLöschen
  8. @DesasterMaster

    Ha! Du und dein jugendlicher Leichtsinn/Optimismus! ; )

    Neee ehrlich - dann soll dieser jemand doch endlich mal in die Puschen kommen und selbst ein wenig angestrengter suchen.

    Ich für meinen Teil habe fertig. Sich fortgesetzt anzubieten, als wäre frau eine wandelnde Leuchtreklame und am Ende als Person dann doch immer nicht gewollt zu werden, richtet auf Dauer eben auch einen nicht unerheblichen Schaden an. Das ist ehrlicherweise nicht das, was ich erwartet habe. Aber es ist ausgesprochen kontraproduktiv, und das kann ich mir gar nicht leisten...

    Trotzdem danke für die Er-/Aufmunterung. ; )

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  9. Den jugendlichen Leichtsinn hab ich mal nicht gelesen...Gehöre ja mittlerweile eher in die Fraktion "altes Eisen" *lach* *grins*

    Aber mal zur Sache....Du sollst dich ja auch nicht anbieten wie sich bspw. ein Käse im Supermarkt anbietet.
    Allein der Gedanke hat sowas....ja, fast schon abwertendes.
    Und das musst du nicht machen, bestimmt nicht. Und nicht nur du...keiner sollte das tun. Da geht ja das ganze eigene Selbstwertgefühl bei drauf. Nein, das sollte doch schon anders funktionieren. Geh raus und hab Spaß. Der Rest findet sich -oh Wunder- doch meist automatisch.
    Kann man das so stehen lassen? Jaaaah, ich denke schon, dass ich da richtig liege....
    Wenn ich da gerade mal genauer drüber nachdenke...Das ist doch ne komplizierte Sache.
    Hmmmm...weiß nicht....Aber eins weiß ich doch:
    Du solltest dich auf keinen Fall verbiegen. Hast du auch nicht nötig. Du bist ne angenehme Type...hmmmm...sag ich jetzt einfach mal..ich kenn dich ja nicht wirklich, sondern nur deinen Blog. Aber was ich da lese....das gefällt durch die Bank weg. Von daher für mich "sehr angenehm" :)

    Andere sehen das sicherlich auch so. Und ich gebe dir recht....sollen die dich mal endlich finden!

    Achso ja...den "DesasterMaster" hab ich mal in den richtigen Namen getauscht...Irgendwie passt der nämlich nicht zu mir. Keine Ahnung, was mich da geritten hat, als ich mir den namen verpasst habe :P

    AntwortenLöschen
  10. @Stefan

    Danke für die Blumen, Stefan. : )

    Da, wo ich hingehe, um Spaß zu haben, trifft man keine zukünftigen Lebenspartner. Aber das war natürlich immer mein Traum. Ich stehe vor Arnold Böcklins "Heiliger Hain" (einer meiner Lieblinge in der Hamburger Kunsthalle). Und plötzlich stellt sich einer daneben. Und das ist ER.

    Tja, das Leben schreibt nicht wirklich die besten Geschichten... ; )

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  11. Hi Nicola,

    Blumen, welche Blumen? Ich hab nur geschrieben, wie ICH die Dinge sehe. Aber freut mich natürlich, wenn es Anklang findet *Zwinker*

    Ja gut, die Hamburger Kunsthalle ist jetzt vielleicht nicht so der Top-Ort, um Lebenspartner zu finden...
    Aber es ist auf jeden Fall ein guter Ort.

    Da wollte ich letztes Jahr selbst mal hin, im Rahmen eines kleinen Zwischenstopps in Hamburg, auf dem Rückweg von meinem Nordseeurlaub.
    Hat nicht so ganz geklappt, weil ich durch den Andrang vor dem Elbtunnel dermaßen Zeit verloren habe (das war ja mal nicht normal, oder doch? --> anderes Thema), dass es dann doch "nur" noch für die Landungsbrücken und ein Museumsschiff, dessen Namen mir gerade nicht einfallen will, gereicht hat. Hauptsächlich, weil die (nervtötende) Begleitung zeitig zurück sein wollte, warum auch immer. Stress im Urlaub...ich hasse so was *augenroll*
    Naja, vielleicht mal irgendwann anders :)

    Ui, ich schweife ab *lach*
    Eines wollte ich nämlich noch....und sag mir nur, wenn ich dir auf die Nüs....ähm Eierstöcke gehe, von wegen zuspammen und so weiter ;)

    Das war das mit dem Leben und den Geschichten....Nein, das Leben schreibt manchmal nicht die besten Geschichten, das stimmt. Allerdings -und da spreche ich aus Erfahrung- schreibt es auch die bei weitem lustigsten Geschichten....Ich bin ja der Meinung, dass das tagesformabhängig ist und auch ein bisschen, wie man dem Tag begegnet :)

    Dir einen schönen Abend und
    Liebe Grüße,
    Stefan :)

    AntwortenLöschen
  12. @Stefan

    Ja, die Kunsthalle ist ein SEHR guter Ort. Einer meiner Lieblingsplätze seit Kindheit. : ) Vom Elbtunnel hingegen sollte man sich tunlichst immer so fern wie möglich halten...

    Ich begegne dem Tag ja in der Regel übernächtigt, überwältigt, in Eile und mit wirrem Haar...kein Wunder meine Geschichten sind immer so verheddert. ; ) Du scheinst da besser ausgerüstet...

    Liebe Grüße
    Nicola



    AntwortenLöschen
  13. @Nicola

    also das mit dem Elbtunnel hätte ich früher wissen müssen. Ich stand lange...sehr lange. Na gut, da hab ich was dazugelernt und werde den, wenn überhaupt, nur noch nachts durchqueren. In der Hoffnung, dass es da besser ist...

    Den Gedanken, dass du den Tag in Eile und mit wirrem Haar begegnest....finde ich gut *DaumenHoch* Das hat doch mal was :)
    Ich selbst begegne ihm meistens mit sorgfältig, mit weniger Eile und grundsätzlich frisiert....ich bin wohl schlicht und einfach zu Eitel für deine Variante, die mir aber gut gefällt. Bekomme es halt nur nicht über mich *lach*

    Gegen verhedderte Geschichten gibt es auch nichts einzuwenden. Im Gegenteil...meist sind diese spannender als die typisch "glattgebügelten" Stories, die allermeist ganz unspektakulär und aufgeräumt daherkommen *Schulterzuck*
    Da ist es wohl auch so, wie bei so vielem...Die Mischung macht´s :)

    Was meine Ausrüstung betrifft....ich finde nicht, dass ich sonderlich gut ausgerüstet bin...manchmal habe ich wahrscheinlich einfach nur ein bisschen mehr Glück?

    ICH hätte gerne ein wenig von deiner Stärke, die einem beim Lesen deiner Beiträge engegenstrahlt....

    Einen schönen Tag wünsche ich dir :)
    LG, Stefan

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.