Montag, 2. Mai 2016

Walking Vlog #2: Die dicke Dame sucht die Liebe (nicht mehr)

Ich habe mich also wieder auf die Socken gemacht und habe die Kamera mitgenommen. Dummerweise hatte ich vom letzten Mal wenig gelernt (oder schon wieder alles verdrängt) und so habe ich auf den Wind das himmlische, nervige Kind natürlich wieder überhaupt nicht geachtet. Mit dem unbefriedigenden Ergebnis, dass ich an einigen Stellen Untertitel einblenden musste, so als wäre ich mit einem sehr exotischen Dialekt in eine Doku-Soap geraten...

Die Themen Liebe und Partnerschaft sind bekanntlich keine, bei denen ich zu den Gewinnerinnen gehöre. Und dieser Beitrag wird vermutlich der letzte zum Thema sein - es sei denn, ich mache im Zuge des Thin Privilege Projektes noch erhellende Erfahrungen auf dem Gebiet.

Oder ich schwinge mich doch noch einmal einsam und verfügbar dreinblickend auf einen Barhocker. Das passiert aber nicht absehbarer Zeit - auch deshalb nicht, weil mir Zeit und das Geld für Cocktails fehlen - und bei meinem Glück mit den Männern müsste ich mich vermutlich den ganzen Abend auf eigene Kosten mit Flüssigkeit versorgen. Selbst dann, wenn einer anbeißt...

Das ist überhaupt ein Punkt, den ich im Vlog gar nicht angesprochen habe, obwohl ich ihn mir auf meine Stichwortliste gesetzt hatte: Wenn Männer mit einem einzigen Aspekt der Emanzipation WIRKLICH GANZ UND GAR NICHT UND NIEMALS UND UNTER KEINEN UMSTÄNDEN EIN PROBLEM haben, dann damit, dass sie nicht mehr automatisch diejenigen sind, die die Rechnung zahlen. Eigentlich ist es meiner Erfahrung nach eher so, dass sie automatisch nicht mehr die sind, die einladen. Dafür finden sie aber überhaupt nichts dabei, sich automatisch einladen zu lassen und so lassen Professoren, die zehn Jahre älter sind als ihr Date, dieses anstandslos den Kaffee zahlen. Nicht alle, wohlgemerkt. Aber fast alle und unabhängig davon, wie gut es ihnen finanziell geht...Seufz.

Das war es also. 

Ein "Lebens-Update" gibt es im nächsten Blogbeitrag. Ich bin schon gefragt worden, wo ich denn bin, und dazu kann ich nur sagen: Weiterhin so ziemlich außer mir. Aber dazu später mehr. Hier kommt jetzt das Filmchen. Links zu alten Beiträgen aus meiner Dating-Geschichte findet ihr darunter.



Vorherige Beiträge zum Thema Online Dating auf diesem Blog:

24.11.2012 Ganz viel Sex

10.02.2013 Vielleicht Sex

18.03.2013 Knall auf Fall

29.04.2013 Keiner liebt mich

13.05.2013 Zu dünn

30.05.2014 Suchbild 2

14.08.2014 Follow me around: Und du so?

20.09.2014 Follow me around : Dame ohne Unterleib

18.10.2014 Follow me around 9: Das Ende der Jagd

13.09.2015 Der Himmel war so blau

25.10.2015 Follow me around 34: Budenkoller

10.01.2016 Die dicke Dame sucht die Liebe - Ausgelesen

23.01.2016 Follow me around 39: Eine schreckliche Geschichte


NH

Kommentare:

  1. Danke Nicola
    kann ich alles unterschreiben.
    Der Schluss hat mich berührt.
    Ich würde noch nicht damit abschliessen, Du bist eine tolle, liebenswerte Frau
    Lass dich finden.

    Grüesse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicola!
    Leider ist die Tonqualität deines Videos nicht so doll....hab nicht alles verstanden....ansonsten...diese Phase des "Suchens" über Internet in jeglicher Form hab ich auch hinter mir....ich möchte diese Erfahrungen nicht missen...über manche Dinge muβ ich heute noch schmunzeln. Wir würden bestimmt nen lustiges Buch zusammen bekommen mit unseren "Geschichten". P.S. Ich les deine Beiträge schon recht lange und bin froh dass es auch Frauen mit Hirn gibt....ach so...bin auch weiblich "g" + Liebe Grüβe

    AntwortenLöschen
  3. @Susanne

    Danke, du! : )

    Mich findet aber keiner. Da muss man schon immer "Hier!" schreien, damit einer guckt. Und meistens gucken wie gesagt die Falschen.

    Ach ja...

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym

    Na, scheinbar waren deine Erfahrungen dann eher fröhlich oder witzig. Mir ist hängen viele der Erfahrungen eher unlustig nach. Da hattest du wirklich mehr Glück...

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicola, ich hab Deinen Post erst heute in Ruhe gelesen und angeschaut - und angesichts der rund 30 min Videozeit dachte ich noch: "Oh, das werde ich vielleicht doch nicht alles am Stück anhören können"- doch dann vergingen die Minuten und ich habe Dich von A bis Z "begleitet".

    Ich kannte Dich bislang nur von Deinen Texten und Deinen Fotos, und als Du anfingst zu sprechen, dachte ich unwillkürlich: "Wow. Eine faszinierende Mischung aus Mädchen und Frau."
    Ich hielt Dich immer für stark und unbezwingbar (was ich auch immer noch so empfinde), aber hier in diesem Video kommt auch eine andere Seite hervor. Eine zarte, verletzliche.

    Dein Resümee nach den 3 Jahren Online-Dating kann ich nur unterschreiben: Männer wollen gar keine starke Frau, weil sie ihr gar nicht gewachsen sind. Jedenfalls die meisten nicht. Haargenau das habe ich vor Jahren festgestellt, nach rund 8 Jahren Online-Dating-Geschichten.
    Diese Form des Datings kann man aufhören, wann man will, man kann auch wieder beginnen, wenn man will. Auch ich würde niemandem davon abraten, es zu versuchen. Denn am Ende ist es tatsächlich wie im realen Leben, nur sehr viel komprimierter. Lügen, hintergehen, täuschen - das alles passiert doch sonst auch, auch wenn das Internet dahingehend manches sicher leichter macht.
    Und ich kenne - glaube ich - genug positive "Ausgänge". Auch wenns bei den meisten etwas länger gedauert hat. So wie bei mir :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicola,

    ich habe dein Vlog gesehen - bin quasi mit dir die halbe Stunde durch die Feldmark gelaufen :-) - und war am Ende ganz gerührt. Ich würde dir so gerne raten, aber selbst nach mehr als dreißig Jahren glücklicher Ehe kann ich keinen allgemein gültigen Rat geben, wie das denn nun ist mit der Liebe und den Männern.
    Eines kann man wohl sagen: you can't hurry love! Man kann niemanden zwingen einen zu lieben und man kann niemanden aufhalten, der mit Macht aus einer Beziehung strebt.
    Ich weiß übrigens gar nicht, ob das Körperliche in einer Partnerschaft eine so große Rolle spielt. Wenn ich mir die Menschen anschaue, mit denen ich gerne zu tun habe, dann mag ich doch den Freund/die Freundin, weil er/sie auf seine/ihre ganz eigene Art ein feiner Kerl ist und nicht weil er/sie so eine tolle Figur hat.
    'A beautiful mind', das ist es doch, worauf es ankommt und was Menschen interessant und attraktiv macht. Mich faszinieren Menschen, die von einer Sache begeistert sind. Die ihr Lebensthema gefunden haben und darin aufgehen. Das kann Kunst sein oder Politik oder soziales Engagement oder Vögel zählen oder Bäume umhäkeln, whatever. Wenn man sich mit seinem Lebensthema beschäftigt, kommt man zwangsläufig mit interessanten Menschen (Männern ;-) zusammen und selbst wenn sich daraus keine Partnerschaft ergibt, hat man ja immer noch sein Lebensthema, das einen ausfüllt und das Leben lebenswert macht.
    Soweit meine philosophischen Erkenntnisse für heute ;-)
    Liebe Nicola, ich wünsche dir so von Herzen alles Gute - und dass du irgendwann doch noch deinen 'verschrobenen Alltags-Ritter' findest.
    Herzliche Grüße,
    deine Suse

    AntwortenLöschen
  7. @Helma

    Danke für's Begleiten! : )

    Im Nachhinein habe ich beim Betrachten des Vlogs gedacht, dass ich vielleicht doch ein wenig zu viel Privates gezeigt habe. Man sieht mir schon ganz schön deutlich an, wie es mir auch überhaupt so geht...aber nun ist es ja in der Welt.

    Freut mich aber, dass es nicht zu lang und zu langatmig war.

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  8. @Suse

    Nein, da kann man auch nichts raten. Da gibt es keine Lösungen. Denn Liebe ist halt eine Frage des glücklichen Zufalles...insbesondere, wenn sie auch noch erwidert werden soll. ; ) Bei Freunden ist es mir natürlich auch egal, wie sie aussehen. Bei Liebhabern ehrlich nicht - denn ich halte Körperlichkeit in Beziehungen schon für ziemlich wichtig. Ach, und das Lebensthema - früher waren meine ja Bücher und Katzen und Schuhe. Damit war ich schon Männermagnet. Heute ist es zu einem nicht unerheblichen Anteil feministische Fettakzeptanz. Ich nehme an, du kannst dir lebhaft vorstellen, wie viele interessante Männer einem dabei über den Weg laufen... ; ) Du siehst, ich bin ein hoffnungsloser Fall...

    Aber vielen Dank, dass du mit auf den Spaziergang gekommen bist, du Gute!

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicola,
    schön, dass ich dich auf deinem Spaziergang begleiten konnte. Interessant, klug, ehrlich. Es ist gerade die starke Autentitität, die deinen Beitrag ausmacht.
    Herzliche Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicola,

    hatte schon sehnsüchtig:) auf neue Beiträge von Dir gewartet und habe mich sehr über Dein Walking Vlog #2 gefreut, habe ihn schon 2 Mal gesehen (und nein, er ist nicht zu lang) - danke!! Danke auch für die Links zu den anderen Beiträgen über Online Dating, habe sie alle gelesen. Ich liebe Deinen Schreibstil und lese Dein Blog sehr gerne, Du sprichst mir auch oft aus der Seele, ich fand Deine Anmerkungen zum Online-Dating nicht nur sehr wahr, sondern auch witzig, musste sehr lachen:
    JA, Männer haben tatsächlich mit genau einem Aspekt der Gleichberechtigung überhaupt kein Problem, nämlich mit dem Nicht-mehr-Gentleman-sein-müssen, also wenn es ums Zahlen (oder auch Türaufhalten, Blumen-Mitbringen, In-den-Mantel-Helfen u.ä.) geht. Diese Erfahrung musste ich auch machen, wie so viele meiner Freundinnen!

    Ich wünsche Dir trotzdem, dass Dir irgendwann dieses ganz seltene und rar gewordene Exemplar Mann über den Weg läuft, der ganz anders ist und der zu Deinem persönlichen Ritter in schimmernder Rüstung wird!!

    Deine Katja

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.