Samstag, 24. Juni 2017

Follow me around 55: Ich komme jetzt ins Fernsehen


Um genau zu sein, am 29. Juni um 22.10 Uhr im WDR - bei Frau tv.

Die Dreharbeiten mit Katharina Wolff und ihrem Team waren sehr schön und haben mir unheimlich viel Spaß gemacht. Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken, die Chance bekommen zu haben, mit den Zuschauerinnen von Frau tv über Fettakzeptanz sprechen. Natürlich muss man mich nicht lange bitten, wenn es darum geht, etwas über meinen Kampf um Selbstakzeptanz zu erzählen. Und während man seine eigene Geschichte präsentiert, lernt man als Bonus ja oft auch noch etwas über sich selbst, das einem noch gar nicht so klar war. Das heißt alles jedoch nicht, dass es sich hier nicht auch um eine Mutprobe handelt...eine kleine zumindest.

Dabei geht es nicht darum, sich als dicke Frau vor eine Fernsehkamera zu wagen - das habe ich ja schon öfter mal. Allerdings sind die meisten Auftritte nun bereits länger her (ca. 10 Jahre), und haben hauptsächlich in meiner damaligen Eigenschaft als "akzeptable" Dicke stattgefunden. Denn damals wusste ich noch, was sich gehört und habe mich pflichtbewusst auf meinem Diätblog selbst durch den Kakao gezogen. Als lustige Dicke, die sich ordnungsgemäß vorauseilend herabsetzt, bevor andere das übernehmen, und obendrein danach strebt, endlich wieder dünn zu werden, erntet man vorwiegend Freundlichkeit und Milde. Mitunter gar Begeisterung.

Als rebellische Diätbloggerin, die plötzlich Zweifel am Sinn von Diäten anmeldet, muss man sich zunächst einmal keine großen Hoffnungen mehr auf tosenden Beifall machen. Ein Großteil der bisherigen Leserinnenschaft ist erst verunsichert, dann enttäuscht und bleibt schließlich weg. Dafür kommt plötzlich immer öfter ein ganz anderes Publikum vorbei, das für Fettaktivismus nun so gar nichts übrig hat, und der Ton in den Kommentaren und Mails, die man bekommt, wird mitunter erstaunlich rau. Ich kriege immer noch regelmäßig Nachrichten, in denen mir vorgehalten wird, wie verbittert und resigniert ich rüberkomme. Ach ja, und vor allem bin ich offenbar komplett zerfressen vom Neid auf alle, die es schaffen, erfolgreich abzunehmen.

Ooooh bitte...

Tatsächlich schaffen es die meisten Dicken im Leben verdammt oft, erfolgreich abzunehmen. Meistens schaffen sie es allerdings nicht, erfolgreich dünn zu bleiben. Das schaffen sie nicht, weil es normal ist, das nicht zu schaffen. Sie sind nicht zu faul, zu dumm oder zu wenig erleuchtet. Sie sind in dieser Angelegenheit lediglich Teil einer absoluten und unbestreitbaren Mehrheit. So wie die meisten Leute eben nicht siegreich mit Alligatoren catchen.

Es hat absolut nichts mit Resignation zu tun, endlich die Notbremse zu ziehen und die Prioritäten im Leben neu zu ordnen, bevor das Leben vorbei ist. Es ist vielmehr eine Art Selbstverteidigung. Zugleich eine echte Mutprobe. Und ein Aufbruch.

Nach und nach fanden im Zuge der Verwandlung des Diätblogs in ein Projekt für Selbstakzeptanz dann natürlich auch wieder Leserinnen und Leser zum Blog, die sich neugierig und interessiert mit auf die Reise gemacht haben, um auch endlich Frieden mit ihren Körpern zu schließen. Von ihren Ideen, Fortschritten und Erfolgen dabei zu hören, ist immer das Schönste für mich. : )

An alle, die zum ersten Mal vorbeikommen - willkommen am Strand! Wie schön, euch zu treffen! : )

NH

Kommentare:

  1. Sendetermin im Kalender vorgemerkt. Ich bin sehr gespannt! (Und lese stumm seit gut zwei Jahren immer wieder mit Genuss mit).

    AntwortenLöschen
  2. Hab die Aufnahme schon programmiert :)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich schön Weggefährtinnen zu treffen, die sich an die Öffentlichkeit wagen. Ich habe gerade den Film "Embrace" gesehen, der mich schon schwer beeindruckt hat. Und nun auch noch diese geniale Ankündigung (ich werde mir die Sendung auf jeden Fall anschauen)! Vielen Dank für das wunderbare Vorbild und die Kraft, die die Tatsache gibt, dass man nicht alleine mit diesem Problem auf der Welt ist.

    AntwortenLöschen
  4. Nicola, das ist ja genial! Freue mich riesig und werde am Bildschirm kleben!
    Lieber Gruss Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicola
    Hab schon den Recorder programmiert!
    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hach! Ich lese bei Dir schon so lange mit, da habe ich noch gebuchbloggt. Ewig her irgendwie. Und verbittert fand ich Dich nie, sondern einfach scharfsinnig und mitunter schonungslos. Wenn Frauen das sind, wirft man ihnen gerne mal Verbitterung oder ähnliches vor.

    Körperakzeptanz ist seit Jahren auch mein Thema, und ich bin sehr froh, so weit gekommen zu sein in der Zwischenzeit. Weiter, als ich jemals für möglich gehalten hätte. Auch deshalb freue ich mich über jeden neuen Beitrag von Dir.

    AntwortenLöschen
  7. Nicola, das war einfach nur gut, ich kann jedes Wort unterschreiben und alles so verdammt gut nachfühlen!
    Und nebenbei, schön ein Bild von Euch beiden zu sehen ;-)
    Würde mich freuen dich öfters im TV zu sehen!
    Und noch viel mehr über Fettakzeptanz, es ist wirklich Zeit!
    Liebe Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicola, habe eben den Beirag über Dich und mit Dir gesehen, finde es sehr mutig und toll von Dir. Mach weiter so.

    AntwortenLöschen
  9. Als ich den Beitrag gestern sah, hätt ich eigentlich heulen können: mir ging es als Kind genauso wie Ihnen nur andersherum, ich war ganz falsch in meinem Körper weil der zu dünn war.... Ach herrje, was ich mir anhören musste, KZ-Modell, vergessen das Fleisch anzuziehen, Brett etc.pp. Was für ein Mist! Ich freu mich über jede/n, die oder der sich bejaht und sagt, haltet die Klappe, ich ernähre mich wie ich das für richtig halte und übernehme die Verantwortung dafür und Dich geht das eine Runde gar nichts an. Gesund und fröhlich ist das Ziel! Und von einer Diät oder auch zwei oder drei wird man sicher nicht gesund... Ein schönes Leben wünscht Sibylle

    AntwortenLöschen
  10. Wow, Nicola ... guter Auftritt! Und daa gelbe Kleid war auch dabei. Da mein Blog auch mal als Diätblog begann, hast du mir wieder kräftig zu denken gegeben ...
    Alles Liebe von RRP

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.