LADEN

Es ist mir ein echtes Anliegen, die Literatur, die mir am meisten auf meinem Weg geholfen hat (und das hat sie wirklich, im Grunde womöglich sogar mehr als das Internet selbst) noch einmal aufzulisten und alle zu ermutigen, sich auch auf den Weg zu machen, bzw. sich mutig weiter voranzuarbeiten. Einige der für mich wichtigsten Bücher sind leider komplett vergriffen. Teile der Fettazeptanzbewegung sind schon ganz schön alt. Und es ist leider auch so, dass die meisten (wirklich guten, weil klaren und kompromisslosen) Bücher zum Thema von US-amerikanischen Autorinnen stammen und eine deutsche Übersetzung nicht vorliegt. Dafür gab und gibt es in Deutschland offenbar keinen echten Markt und somit auch kaum VerlegerInnen. Wie dem auch sei, es lohnt sich auch auf jeden Fall, sich u. U. der einen oder anderen Publikation mit der Hilfe von Leo.org zu nähern. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Das passiert nicht immer sofort. Danke für Eure Geduld.