Sonntag, 9. August 2015

Noch eine Runde BODY SHAMING BULLSHIT BINGO!

Irgendwie lustlos vor mich hindümpelnd bin ich beim Surfen auf YouTube auf Fernsehsendungen zum Thema Diäten gestoßen, was natürlich nicht sehr schwer ist. Weil ich ja keinen Fernseher habe, und mir damit in den letzten Jahren so ziemlich alles entgangen ist, was in dem Kasten passiert, wurde ich plötzlich wach und hellhörig, als mir das systematische, unbelehrbare und perfide Body Shaming zu Augen und vor allem zu Ohren kam, dass da offenbar in sogenannten Reportagen und Dokumentationen stattfindet.


Also habe ich einfach mal gesammelt - despektierliche, herabsetzende Textfragmente nur aus den Off-Kommentaren (das, was die gezeigten Personen gesagt haben, habe ich gleich gar nicht berücksichtigt, denn das hätte jeden Rahmen deutlich gesprengt).

Ich habe mir jeweils nur die ersten zehn Minuten (!) von drei Programmen zum Thema Diät angesehen, wobei die Erwartung gewesen wäre, dass das "Niveau" der Quellen von eins (Pro 7) über zwei (SAT 1) bis drei (ZDF) steigt. Es hat sich herausgestellt, dass das nur bedingt so ist. Beim Thema Körperfett schenken sich die Kanäle und Formate im Bullshit Bingo und beim Body Shaming nicht wirklich viel.

Alle Ausschnitte waren schon ein paar Jahre alt - ich bin nicht sehr optimistisch, dass es im Fernsehen inzwischen anders aussieht.

1. Pro 7 - U20 - "Deutsche übergewichtige Teenies" 

Massives Übergewicht, schämt sich, Frustfressen, gute Vorsätze mal wieder über Bord, verputzt munter fettige Pizza, Molly-Maße, angewidert, unförmiger Körper, überall quellen dicke Fettringe hervor, Gewabbel, Kalorienbomben, Walross in Baumwolle, quetscht sich in das Oberteil, jeder Versuch endet im Desaster, strapaziert die Nähte, Fresslust im Bauch, Frust in Fett ertränken, Fressattacke, das schlechte Gewissen, Abspeckkur, kann ihren Schweinehund nicht überlisten, faul vor dem Computer geflätzt.

2. SAT 1 - Akte 07 - "Schlank im Schlaf"

Schämt sich, Überwindung, Problemzone, leidet an Übergewicht, isst angeblich wenig, unkontrollierte Heißhungerattacken, auch wenn sie es nur ungern zugeben, literweise Limonade, noch dicker, wieder Hoffnung, schlank werden und dann endlich ganz normal leben.

3. ZDF Info - "Fett weg!"

Stark übergewichtig (94kg, Anm. d. Dicken Dame), großes Problem, deutlich zu dick, hoffen auf ein Wunder, durch starkes Übergewicht entstehen jährlich Kosten in Höhe von, Fettleibigkeit, ein gesellschaftliches Problem, wird dick und dicker, deutlich zu viel, was er da so in sich reinstopft, schiebt seinen gewaltigen Bauch stolz vor sich her, viel zu reichlich, gewaltiges Übergewicht, Ehefrau nicht gerade begeistert, ebenfalls ein Schwergewicht.

Und dann stand ich doch gestern vor dem Süßigkeitenregal und stellte fest: Sogar Schokolade betreibt heutzutage Body Shaming bzw. moralisiert!

Wie sagte Peter Lustig immer: "Ihr könntet also genauso gut schon mal abschalten."

NH

Kommentare:

  1. Gerade hatte ich diesen Gedanken, dass es wahrscheinlich mehr Spass macht zum Autos zählen von der Autobahnbrücke aus via Strichliste angeheuert zu werden. Warum tust du dir das an? Andererseits... einer muss es ja tun! Du Heldin des Alltags, im Fernsehen läuft echt hauptsächlich Schrott. Diese Infotainment Sendungen scheinen die scheinheiligere, fast nahtlose Fortsetzung von Talkshows in denen fette Frauen tanzend in schlecht sitzenden Dessous in zu enge Stühle auf die Bühne geschickt wurden. Um dann im Verlaufe der Sendung im Rahmen einer "Diskussion" von ein paar Hatern (dünne Frauen, dünne Frauen die mal dick waren, Männer die ggf. selber "pfundig" sind aber eine Dicke nicht mal mit der Kneifzange anfassen wollen würden) fertig gemacht zu werden (ah ja, das Konzept sieht natürlich noch 1-2 Verbündete, gerne auch nen Fettliebhaber vor, die dann ebenso vorgeführt werden sollen). Wie du schon sagst... abschalten!
    Liebe Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  2. @Vicky

    Ich muss auch ein wenig aufpassen, denn ich kann ja mit meinen neuen Fat Shaming Antennen nur noch ganz schlecht ausblenden. Aber ich dachte, einmal mache ich das noch.

    Ja, das stimmt - das sind vermutlich die Nachfahren der Nachmittagstalkshow, die in Deutschland (glaube ich) ja wohl mittlerweile ausgestorben ist. Als die noch frisch und zwar auf Krawall gebürstet, aber noch nicht geskripted war, konnte sich da jede Partei wenigstens lautstark verteidigen. In diesen "Reportagen" tanzt keine Dicke im Netzstrumpf mehr aus der Reihe. Da schämen sich offenbar alle nur.

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Reinste Volksverblödung was da läuft. Ich habe das Fernsehen vollständig durch Internetsurfen ersetzt und vermisse nichts.

    Die Aufschriften auf der Schokolade finde ich ätzend. Essen hat 1. mit Moral nichts zu tun - denn die "kleine Sünde" bezieht sich wohl kaum auf Kinderarbeit beim Kakaoanbau - und es ist eine Frechheit, so zu tun als "dürfte" Frau eigentlich gar nichts Leckeres essen. Ist "Weil ich es mir NICHT wert bin" der neue Werbeslogan, oder wie? 2. besteht gar kein so deutlicher Zusammenhang zwischen Schokolade und Gewicht wie allgemein behauptet wird. Ich könnte zwanzig von diesen Täfelchen verdrücken und man könnte meine Hüftknochen immer noch rausstehen sehen. So viel dazu. Aus Sicht einer unfreiwillig Untergewichtigen ist das die reinste Werbelüge.

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.