Donnerstag, 10. März 2011

Sexismus aus dem Ei


300 Gramm Schokolade schreibt die Schokoladendiät vor. Das ist eine Tafel pro Mahlzeit. Oder jeweils 5 Ü-Eier. Nun hat ja wohl keiner ernsthaft geglaubt, dass ich mir DIESE Gelegenheit entgehen lassen würde. Und wer nur noch Schokolade essen darf, der kann ein wenig „Spannung und Spaß“ dazu am Ende gut gebrauchen.

Es kann aber auch passieren, dass einem vor Ärger der Appetit komplett vergeht (gut, war im vorliegenden Fall jetzt nicht so schlimm). Trotzdem: In drei von fünf Eiern waren – es mag einen verwirren, aber es ist halt wie es ist – Eber in weißen Kitteln. Jawohl, und Namen hatten sie auch: Antonio Aldente, Willi Chili und Brunold Brutzel. Der erste Gedanke, den ein Mädchen Ende dreißig hat, ist: „Was zur Hölle soll das denn?“ Dann erfährt sie aus dem Broschürchen, dass es sich hier um „handbemalte“ Mitglieder eines von zwei „Küchen-Spitzenteams“ handelt, die sich offenbar in einem Kochduell gegeneinander befinden. Wildschweine kochen gegen Hausschweine. Das gesamte Set würde aus 9 Figuren bestehen. Was daran wirklich bemerkenswert ist, ist folgendes: Nicht ein einziges von den Schweinen ist weiblich. Nicht einmal kellnern dürfen die Mädels, das macht Toni Tataaa schon. (Vermutlich aber nur so lange, bis er seine eigene Wedding-Planner-Dokusoap bekommt.) Was will die Firma Ferrero uns Mädchen wohl damit sagen? Also, eigentlich lässt das Ganze nur eine Interpretation zu: Männer sind Schweine und gehören an den Herd…

Oder sollte es etwa doch eher heißen, dass Frauen in der Welt des Ü-Eies gar nicht so recht existieren?

Angesichts der Tatsache, dass die Hälfte der Weltbevölkerung weiblich ist, hätte die sich wundernde Laiin den Schluss gezogen, dass auch ungefähr die Hälfte der Ü-Eier bei weiblicher Kundschaft landet. Eine kurze Recherche ergab allerdings, dass weibliche Figuren in den Sammeleditionen immer die Ausnahme sind. Aha. Riecht nach Diskriminierung. Und schreit nach Boykott. Ein Ü-Ei hat ca. 113 Kalorien. Kann man getrost einsparen. ; ) NH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.