Samstag, 22. März 2014

Beutezug*

Ja, ich habe mich über die Oberflächlichkeit klassischer Beauty-Blogs beschwert. Und ja, ich nehme sie mitunter nicht besonders ernst. Aber jetzt, wo ich eigentlich shopping-faste, habe ich plötzlich zumindest Gefallen daran gefunden, anderen beim Auspacken ihrer Einkäufe zuzusehen.

Um genau zu sein, habe ich Trisha Paytas auf YouTube entdeckt. Paytas ist eine runde, blonde Vloggerin mit Sitz in Kalifornien, und sie präsentiert fast täglich ein schrilles Konsumtheater, das schwer zu toppen ist. Außerdem haben wir beide den selben Lieblingsplatz: Beverly Center in Los Angeles. An sich sind ihre Hauls ebenso unbeabsichtigte wie absichtslose Kunstform. Sie sind eingebettet in eine Flut von mittlerweile über 900 Videos, die sie produziert hat. In vielen von diesen beschäftigt sich Paytas mit Religion, Politik, Beziehungsfragen sowie ihrer Sicht der Dinge im Allgemeinen. In ihren Haul-Videos könnte man den Eindruck bekommen, sie sei eine zwar überkandidelte aber im Grunde bodenständige, warme und gelegentlich fast selbstreflektierte junge Frau. Gräbt man sich weiter durch ihren Kanal, begreift man jedoch schnell, dass sie auch zutiefst verstört ist und sich zwischen religiösem Fundamentalismus und ihrer Lebensrealität als Ex-Pornodarstellerin/Prostituierte aufreibt. Sie verteilt die Fragmente ihrer persönlichen Tragödie in kleinen aber erschütternden Portionen zwischen ihren pinkfarbenen und quietschigen Abenteuervideos.

"My energy just comes from the mall." (Trisha Paytas)

Die meisten ihrer Werke handeln von Make-up, parfümierten Kerzen und Handtaschen, für die sie Tausende ausgibt. Paytas lebt fürs Einkaufen. Und davon. Denn Haul-Videos sind für die richtig erfolgreichen Vloggerinnen Big Business. Wer regelmäßig sechsstellige Klickzahlen mit seinen Filmchen erreicht, kann erstaunliche Einnahmen durch Werbung und Sponsoring erzielen.

In meinem eigenen und EINZIGEN kleinen Haul-Experiment für blutige Anfängerinnen sage ich, dass ich glaube, dass die Hauptattraktion von Hauls tatsächlich in den Geschichten liegt, die jemand über sich erzählt, wenn er andere in seine Einkaufstaschen gucken lässt. Der Hintergrund der Präsentation (oft das Schlafzimmer der Vloggerin) verrät eine Menge, ebenso wie die Vorliebe für bestimmte Produkte oder die Akribie und die besonders in Paytas' Fall offenbar werdende Besessenheit, Dinge in nutzlosen und erdrückenden Mengen zu erwerben. Zehn verschiedene Lippenstiffte sind vielleicht noch nützlich, einhundert sind es nicht mehr. Ich weiß, wovon ich rede. Und es ist diese im tiefsten Kern substanzlose Komplexität, die Paytas selbst zwischendurch immer wieder thematisiert, wenn sie über ihre "Kaufsucht" spricht. An einem bestimmt Punkt filmt sie eine große Menge von Einkaufstüten, deren Inhalt sie einfach nicht mehr ausgepackt hat - ihr fehlte dazu am Ende die Lust.

Dass ein Haul Produktinformationen liefert, scheint eher zweitrangig. Die Gründe für die große Beliebtheit dieser Videos dürften eher auf voyeuristischer Ebene zu finden sein. Viele Vloggerinnen entsprechen dieser Nachfrage durch konsequentes "Oversharing" ihrer Geschichten. Dass die Requisiten aus den Videos oft im nächsten Drogeriemarkt gekauft oder mit einem Klick im Internet bestellt werden und so auch von der Zuschauerin besessen werden können, füttert die Illusion einer besonders engen Verbindung und gemeinsamer Interessen. Und natürlich sind viele der "Beauty Gurus" auf Youtube verhältnismäßig leicht zugängliche "Berühmtheiten", die auf Kommentare und Tweets durchaus noch persönlich reagieren.

Black Friday ist der Freitag nach Thanksgiving und in den USA der wichtigste Einkaufstag des Jahres, denn er gilt als Auftakt für das Weihnachtsgeschäft. Laut Yahoo Shine wurden allein am letzten Thanksgiving-Wochenende 6000 Haul-Videos bei YouTube hochgeladen. Die Konkurrenz unter den beutejagenden Frauen ist im Internet also mittlerweile überwältigend groß - ebenso wie das interessierte Publikum.

*Mein Beutezug


Im Zuge der Vorbereitungen auf meinen "Haul" sind meine guten Vorsätze, nichts Unnötiges mehr zu kaufen, natürlich wieder aus dem Fenster geflogen. Allerdings ist Hauling auch keine Disziplin, in der ich es je zu großer Virtuosität bringen werde. Dafür fehlen mir für diese Art des Herzeigens das Herzblut und die Dringlichkeit. Ich mache lieber noch ein paar Fotos von mir in Unterwäsche - die geben (vermutlich) auch weniger preis. ; )

NH

Kommentare:

  1. Bei deinem Haul fehlen die 10 Billo-Shirts von Primark, die ohne anprobieren mitgenommen wurden. Und der obligatorische Starbucks-Becher, der garantiert irgendwo im Bild auftaucht ; )

    AntwortenLöschen
  2. Oh - aber ich bitte zu berücksichtigen, dass ich ja noch übe! ; )
    LG
    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Uuh, ich ertrage keine 5 min. des Videos von Trisha . Eine schrille verzweifelte Frau die genauso verzweifelt auf "happy" macht..

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  4. @Anne

    Ja stimmt, sie ist ein wenig wie ein Unfall, (bei dem mancher nicht wegsehen kann); ). Ich finde sie ja zugegebenermaßen schon faszinierend. Und ich finde es außerdem erstaunlich, was für Berufsbilder in der Unterhaltungsindustrie durch das Internet entstanden sind. ; )
    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin an diesem Unfall ganz schnell vorbeigegangen ;)

      Deinen Haul fand ich aus verschiedenen Gründen sehr interessant! Am Anfang wirktest du wie eine Forscherin im Labor.. mit kühl und mit wissenschaftlichem Eifer bei der Sache _ und ich fragte mich, ob du wohl auch mal lachst. Mit der Zeit kam dann mehr Leben rein. Am Schluss wars sehr spontan und locker. Für mich faszinierend wieviel verschiedene Kosmetik frau brauchen kann...absolut. ... da gibts Produkte von deren Existenz ich nie was geahnt hab!! Also ich versteh langsam die Faszination von Hauls.. Ich komm mir als Exotin vor mit meinen 2 bis 3 Cremes.. und täglich ohne Schminke aus dem Haus ;) Aber Kleidershopping geht immer...

      LG Anne

      Löschen
  5. @Anne

    Ich finda ja, Schuh-Shopping geht immer. ; )
    LG
    Nicola

    AntwortenLöschen
  6. Der apfelgrüne 'Hut' steht Dir gut ;-)

    Zwar gibt es auf indirkte Weise bei uns auch öfters Hauls auf den Blogs. Aber mit Mode, Kosmetika etc werde ich mich in dieser Form oder als Posts wohl trotzdem nie anfreunden. War aber mal spannend Dich dabei zu erleben!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. @Silke

    Na, aber eure "Hauls" sind ja auch etwas ganz Besonderes - und oft so niedlich und flauschig! : )
    LG
    NIcola

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicola.
    Schön, dich mal in "Action" zu sehen und vor allem zu hören. Auch wenn es ironisch gemeint war, du schienst dich im Laufe des Videos doch irgendwie damit anzufreunden.
    Über den obligatorischen Hintergrund (ungemachtes Bett) musste ich laut lachen!

    Ich mag Hauls, mich interessiert, was sich andere Leute zulegen und wie sie nachher begründen, warum sie dieses oder jenes einkaufen. (Dadurch verirrt sich auch das ein oder andere Teil in meine Wohnung)
    Mehr interessiert mich, wie du bereits oben lesen konntest, wie die Leute reden, ob sie einen mit uninteressantem Müll vollquatschen, oder ob sie Humor haben und mich 20 Minuten lang zusehen und hören lassen können.

    Ich mag deinen Humor und deine Art zu reden sehr. Und ich würde mich über weitere Videos freuen! ;)

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  9. Ah! Du meinst sicherlich die Dino-Damen mit Federn, Tüchern & Taschen - oder mein plüschiges Lungenkraut für den Garten ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich verabscheue Hauls, diese Ausgeburt des Konsumwahns.

    Aber du bist so dermaßen entzückend, dass ich mir deinen Haul bis zum Ende angeschaut habe.

    Deine Art der Herangehensweise, dieses Phänomen zu betrachten gefällt mir zudem auch gut.

    Treffen wir uns bei der nächsten Ü100-Party? :-))))

    E aus B

    AntwortenLöschen
  11. @E aus B

    Vielen lieben Dank Frau E.

    Die nächste Ü in Recklinghausen ist im Mai, oder? Das werde ich nicht schaffen. Aber vielleicht Juni oder Juli?

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.