Sonntag, 31. Mai 2015

I know what you ate last week*


Genau genommen, weiß ich, was ich letzte Woche gegessen habe - das aber auch nur, weil ich davon Fotos gemacht habe. Normalerweise weiß ich nicht mehr, was ich gestern getan habe - geschweige denn, was vor sieben Tagen auf den Tisch gekommen ist. Ich befinde mich ja, zumindest theoretisch, im Transit - von möglichst-nicht-viel-kochen-aber-low-carb-wäre-besser zu Küchenchaos-in-Schach-halten-aber-trotzdem-möglichst-clean-vegan-low-carb. 

Das Fotoprojekt dazu wirft sogleich auf ein paar Hürden klares Licht: 1. Ich habe noch Reste, im Schrank, die weder vegan noch low-carb sind. Diese brauche ich aber noch auf. 2. Bei der Vorstellung, bald ziemlich viele Lebensmittel nicht mehr essen zu "dürfen", passiert automatisch das, was bei jeder dieser "Ernährungsumstellungen" passiert - man will möglichst viel von dem, was es eigentlich nicht mehr geben soll. In meinem Falle führte dieses zu einer plötzlichen, schier verzweifelten Vorliebe für fettige und überbackene Kohlenhydrate. Das hat mich nicht überrascht, nur bestätigt, was ich weiß und immer wieder jedem erzähle, der es hören oder nicht hören will. 3. Vorkochen hilft bei der Kontrolle der Küchenchaosproblematik, aber sorgt nicht unbedingt für Vielfalt auf dem Speiseplan.

Es war nicht ganz leicht, immer daran zu denken, ein Foto zu machen - aber ich habe nichts wirklich vergessen, nur habe ich hin und wieder erst abgedrückt, als ich fast alles aufgegessen hatte. Es sind auch Getränke dabei - so sie Kalorien, also irgendeinen Nährwert hatten. Die Liste enthält alle Nahrungsmittel von Donnerstag bis Donnersttag.

Inzwischen habe ich nun meinen Kühlschrank in 5 Abteilungen aufgeteilt (auch räumlich durch Körbe, die man hervorziehen kann), und versuche mich, beim Einkaufen daran zu halten: 1. Milch- Eier- und Käse-Ersatz, 2. Saucen und Dips (z.B. Senf, Hummus), 3. Tofu, 4. Gemüse und Obst, 5. Sonstiges (z.B. Reste, Vorgekochtes, Dessert).

Noch sind Milch und Eier da. Und eine Backmischung für Zitronenkuchen...

*Ich weiß, was du letzte Woche gegessen hast


1. Pommes
 2. Laugenbrötchen mit Käse
3. Caramel Latte, Blaubeeren, Keksriegel
 4. Aprikosen
 5. Panierte Garnelen, Reise, Gurken süß-saure Sauce
 6. Laugenstange mit Käse
 7. Tee
 8. Sushi
 9. Caramel Latte
 10. Blaubeeren
11. Keksriegel
 12. Gemüse, Bratkartoffeln, Quark
 13. Dosenobst in Joghurt
 14. Gemüse und Bratkartoffeln
 15. Sushi, Thunfischsalat, Erdbeeren, Himbeeren
 16. Schokolade, Kekse
 17. Caramel Latte
18.  Paprika und Pilze gefüllt mit Gemüse, veganem Chili und Reis, mit Käse überbacken
 19. Erdbeeren
20. Rührei mit Gemüse, Blaubeeren, Vollkorntoastbrötchen mit Butter
 21. Weißbrot mit Dip beim Italiener
 22. Pasta Aglio e Olio
 23. Zwei Kugeln Eis
 24. Paprika und Pilze gefüllt mit Gemüse, veganem Chili und Reis, mit Käse überbacken
 25. Erdbeeren
 26. Zimtrollen
 27. Caramel Latte
 28. Paprika und Pilze gefüllt mit Gemüse, veganem Chili und Reis, mit Käse überbacken
 29. Melone
 30. Joghurt mit Apfel und Grape Nuts
 31. After Eight
 32. Rührei und Bratkartoffeln
 33. Himbeeren, Grünkohlchips
 34. Zerbrochene Frühstückskekse
 35. Paprika und Pilze gefüllt mit Gemüse, veganem Chili und Reis, mit Käse überbacken
 36. Bratkartoffeln
 37. Barbie-Schokolade
 38. After Eight
 39. Pasta
 40. Gurke mit Salz
 41. Tintenfisch, Gemüse, Reis
 42. Joghurt mit Apfel und Grape Nuts
 43. Keks mit Karamellfüllung
44. Pommes
 45. Salat mit Huhn
 46. Orangensaft
 47. Blaubeeren
 48. Quality Street
49. Käsenudeln, Gurke







NH

Kommentare:

  1. Ui, da bin ich ja wirklich gespannt, wie dir dein Weg zur veganen Küche gelingt. Das wäre auch mein Ideal, leider ist mir immer wieder der Käse im Weg... Hach ja.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die vegane Welt! Es gibt so tolle Gerichte, leider müsste ich die nur kochen... ;o)Hoffentlich bist du da konsequenter.

    Viele Grüße von Bini

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicola,
    die Idee mit den Fotos finde ich super. Nicht nur die nüchterne Schrift sondern es ißt auch das Auge mit.
    Ich habe es auch einmal mit veganer Kost versucht, bin aber am andersartigen Geschmack gescheitert, auch wenn ich es mir fein zubereitet habe. Sogar Kochbücher besorgt.
    Ich bin gut bedient mit der Ernährung "Low carb, hihg fat", habe keine Heißhungerattacken mehr und fühle mich durch das Weglassen von Zucker leichter und agiler. Mal sehen, wie es weitergehen wird.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag, ich hoffe auch bei dir ist es warm und sonnig,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. @Bini
    Käse ist auch mein großes Problem. Der Ersatz ist irgendwie...fürchterlich. ; )

    @Barbara
    Wenn ich es genau betrachte, habe ich mich als Vegetariern natürlich oft auch ohnehin schon vegan ernährt. Kartoffeln und Gemüse gehen ja eigentlich ohnehin immer. Allerdings macht mir das Low Carb in Kombination mit vegan zu schaffen.

    Vielen Dank für Euer Feedback! : )

    Liebe Grüße
    Nicola

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.