Sonntag, 25. Oktober 2015

Follow me around 34: Budenkoller

Ich habe es getan - ich habe mich wieder im Fitness-Studio angemeldet. Hach, wie haben sie mir gefehlt, die aufgepumpten Männer mit den Halbkörpertätowierungen und den gezupften Augenbrauen.... Nicht wirklich. Aber nun habe ich nach 20 Jahren mal wieder einen Ausweis fürs Drehkreuz.

Ich spielte laut mit dem Gedanken, in den kommenden Monaten gern ein paar Geräte für bestimmte Körperteile nutzen zu können, bräuchte aber ein Studio, das wirklich günstig da liegt, wo ich auch oft und sozusagen natürlicherweise vorbeikomme, wo es niemals, wirklich niemals Parkprobleme und vor allem großzügige Öffnungszeiten gibt. Teuer sollte es bittesehr auch nicht sein. Ich hatte da auch schon eins im Auge, und ein schwuler Bekannter sagte dann, da würde er nicht hingehen wollen, denn er habe gehört, dass sei eine echte "Muckibude" voll mit lauter hypereitlen Muskelmännern, die dort voreinander angeben würden. Und schwupp - gekauft! Wenn ich schon turnen muss, dann will ich wenigstens die passende Show dazu sehen. Tatsächlich weiß ich zufällig, dass zwei meiner verpatzten Ex-Dates dort auch Mitglied sind/waren. Einer von ihnen litt bedauernswerterweise an einer Testosteroninsuffizienz, der andere an einer Gehirnzelleninsuffizienz. Aber das Risiko, einem von ihnen dort zu begegnen, halte ich angesichts all der anderen Vorteile jetzt einfach mal aus. Überhaupt muss man ja erst einmal hingehen.

In Eile

Und dann noch: Speed Dating. Ach, geh' mir wech.

Nicht die Männer waren das Problem. Die waren nämlich zu 50% gar nicht angetreten. Hatten tatsächlich die Schwänze eingezogen und waren der Veranstaltung ferngeblieben. Doch dann begannen die Dates in meiner Altersgruppe auch noch viel zu spät und wurden kurzerhand von zehn auf fünf Minuten verkürzt, vermutlich, weil "Love Angel" Arthur auch irgendwann mal Feierabend haben wollte. Die Organisation war schlecht. So schlecht, dass wir Gutscheine für ein weiteres, kostenfreies Speed Dating in Anspruch nehmen können. Wenn wir unbedingt wollen. Ich überlege noch.

Unter den fünf Männern, die anwesend waren, waren drei durchaus freundliche Gesprächspartner, sowie eine Nervensäge ohne böse Absicht, die ich aus einem Dating-Forum vom Sehen (auf meiner Besucherliste) schon kannte. Er erkannte mich auch - das war klar, aber wir haben es lieber nicht angesprochen. Der zweite echte Flop war ein Zahnarzt, der Golftennispolo spielt, pausenlos in die exotischsten Länder reist, schnelle Autos fährt und ansonsten sehr, sehr, sehr, sehr, sehr viel arbeitet. Hinterher waren sich in der "Frauenlounge" (also einer Ecke in der Turmbar) alle einig - das war DER ARSCH DES ABENDS. Überhaupt - Freundinnen hätte frau auf dem Event sehr viel leichter finden können, als einen Mann. Und es war ja auch mal interessant zu sehen, mit was für Frauen ich in meiner Altersklasse so oben auf dem Single-Regal sitze. Und ja, da scheinen sie sich wirklich zu tummeln, die starken Weiber mit dem trockenen Humor ; ).

Mein letztes Fünf-Minuten-Date hatte ich übrigens mit dem - einen Tusch bitte und das Augenrollen nicht vergessen - Vertreiber eines Diätprogrammes... Der hielt mich für gefundenes Fressen und wandelte unsere Unterhaltung mit leichtfüßigem Pragmatismus in ein Verkaufsgespräch um. Seufz. Darauf kam es aber dann auch schon nicht mehr an. Zumindest war er ganz hübsch und brachte eine zum Lachen.

Nach der Veranstaltung hatte jeder 48 Stunden lang Zeit, seine Dates im Internet zu bewerten. Erstens konnte man angeben, ob und wen man gern wiedersehen würde. Und zweitens konnte man einen ganzen Fragebogen zu den anderen Personen abarbeiten und ihren Sympathiewert, das Aussehen, die Kleidung, die Körpersprache und noch irgendetwas bewerten. Von den fünf Männern hatten nur zwei von dieser Möglichkeit überhaupt Gebrauch gemacht. Von diesen beiden (und ich weiß nicht, wer sie waren, weil man diese Informationen nur bei Übereinstimmung bekommt) wollte mich einer gern treffen und einer fand offenbar, dass ich ziemlich Scheiße aussehe.

Der Gründlichkeit halber hatte ich ja zwei Termine gebucht, bei zwei verschiedenen Veranstaltern. Der zweite Termin wäre heute gewesen. Ist aber abgesagt und auf den 22. November verschoben worden. Vermutlich gab es von vornherein nicht genug männliche Anmeldungen und ich war fast froh, mich heute nicht mehr aufrüschen zu müssen.

Trotzdem, wenn ich an das Universum glauben würde, würde ich mittlerweile den Verdacht hegen, es will schlicht verhindern, dass ich jemanden neues kennenlerne.

Ein Schwein ruft mich an

Allerdings ist es ja nun in den letzten Tagen nicht wirklich so gewesen, dass ich zuwenig männliche Aufmerksamkeit bekommen hätte. Und als Krönung kriegte ich dann doch nach 20 Jahren plötzlich auch mal wieder einen "obszönen" Anruf. Nachts um zwölf - da ruft hier sonst nur noch Ilse an, denn die sieht ja immer, ob noch Licht ist. War das wohl ein Zufall nach all dem, was hier auf dem Blog vorangegangen war? I think not. 

An all die besserwisserischen Heulsusen und Spinner, die hier in den letzten Tagen vorbeigetrieben sind, und die heutzutage offenbar noch immer Bücher kaufen müssen, um überhaupt zu wissen, dass Wenigessen oft dünner macht: Immer schön die Lippen zusammenpressen, damit ihr nicht am Ende zu viel von meinem Staub schluckt!

Es sei denn, da kommt mittendrin noch ein richtig schicker und schlauer Fettliebhaber mit wedelnden Armen um die Ecke gerannt und  ruft "Neiiiin!" - dann wäre das Thin Privilege Project nämlich mit einem Schlag sowas von gestorben, das kann ich euch aber versprechen. ; )


NH

Kommentare:

  1. Cool, dass Du ins Fitness-Studio gehst. Ich habe jahrelang aus Faulheit keinen Sport getrieben und habe das bitter bereit. Seit 2 Jahren bin ich wieder dabei, anfangs auch eher verhalten, aber seit ner Weile gehe ich walken und mache zu Hause mit Heimtrainer, Hanteln, Gymnastikmatte usw. mein eigenes, kleines Fitness-Studio.

    Ich muss zugeben, dass ich die Atmosphäre in Studios nicht so mag. Ich würde mich zwar weniger um das Drumherum kümmern, aber diese Leute, die so unheimlich stolz auf ihre Muskeln sind, nerven mich. Zumal viele noch völlig übertreiben und mir der Anblick eines wirklich stark bemuskelten Mannes überhaupt nicht zusagt. Ein paar sind ja ganz nett, aber wenn die Adern so stark hervortreten und man beim T-Shirt das Gefühl hat, gleich macht es PENG, Hilfe^^.

    Schade, dass das Speeddating so ein Reinfall war, vor allem organisatorisch. Vielleicht würde es ja beim nächsten Mal besser laufen, zu verlieren hast Du nichts, aber wenn man da nur schon einen netten Gesprächspartner kennen lernen würde, ohne großartig weiter zu denken, hätte es sich doch schon gelohnt.

    Ich wünsche Dir eine gute Woche und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Vor meinem Umzug war ich auch öfter im Fitnessstudio. Ganz ehrlich: Wer da so rumsprang, hat mich nie interessiert, ich habe sie einfach nicht beachtet. Ich hatte mein Programm und meine Musik in den Ohren, insofern war ich in meiner eigenen Welt.
    Ich bin dort auch nie duschen gewesen, weil ich Gemeinschaftsbäder einfach nur eklig finde.
    Je länger ich so über mich nachdenke... Vermutlich steckt in mir doch ein verkappter Misanthrop *kreisch*

    Was das Speeddating betrifft: Ach weißt Du, ich glaube nicht, dass Du wirklich viel davon erwartet hast. Oder irre ich mich? Und ich könnte mir vorstellen, dass man, wenn man eben nicht so viel erwartet, durchaus Spaß dabei haben kann. Irgendwie sind doch gerade die Bekloppten darunter das Salz in der Suppe. Ich würde trotzdem wieder hingehen, glaube ich. Aber vielleicht finde ich das auch nur deshalb reizvoll, weil ich selber noch nie an sowas teilgenommen habe, es aber gerne hätte.
    Und wer weiß schon, obs nicht doch mal eine Übereinstimmung gibt? Oder man sich woanders begegnet? Und wenn nicht, dann hatte man eben einen kurzweiligen Abend - und begegnet dem Richtigen an den Tiefkühltruhen im Supermarkt um die Ecke.

    AntwortenLöschen
  3. @Muddelchen

    Ich war noch nicht da, aber die Muskelmänner könnten am Ende das Einzige Sein, was mich da mit irgendeiner Regelmäßigkeit hingehen lassen. ; )

    @Helma

    Duschen war ich auch noch nie im Fitness-Studio. Dafür fahre ich immer nach Haus. Und das ist nur ein Symptom meiner ganz sicher diagnostizierten Misanthropie. ; )

    Ich begegne niemandem in der freien Wildnis - die Hoffnung habe ich im Prinzip aufgegeben. Aber eine schöne Vorstellung wäre es, nur in den Supermarkt gehen zu müssen...


    Danke für eure Kommentare und liebe Grüße
    Nicola



    AntwortenLöschen
  4. Egal, wer oder was Dich da motiviert, dabei sein ist alles, ist das nicht auch so n platter Spruch? Schönen Sonntag Dir

    AntwortenLöschen

Kommentare müssen zur Veröffentlichung freigegeben werden. Danke für eure Geduld.